Schulanfänger im MartA

„Risse in der Wirklichkeit“ von Gavin Turk und Jens Wolf

Zum Einstieg in das gemeinsame Arbeiten im Marta-Kunstatelier haben sich die Kinder in Begleitung der Kunstpädagogin Inga mit der Architektur des Museums beschäftigt.

Wir haben das wellige Museum erkundet um die Räume zu erfahren und einen ersten Bezug zum Ausstellungsthema bekommen. Denn Frankie, ein kleiner Dino, der nachts lebendig und riesig wird ist ein Farbenesser. Wenn niemand da ist, probiert er die Farben an den Gemälden, und stellt fest, ob sie ihm gut schmecken.

Inga fragt nach Erfahrungen der Kinder: „Ist es euch schon mal passiert, dass jemand euer Bild kaputt gemacht hat?“

Reaktion der Kinder mit Zustimmung und dem Ausdruck von Verärgerung und Empörung.

Inga: „Gavin Turk und Jens Wolf waren auch zunächst verärgert, als Frankie an den Bildern geknabbert hat. Aber beim zweiten Hinschauen fanden sie die Bilder genau richtig so.“

Nun geht es ans Praktische. Mit einer Abklebe-Technik stellen die Kinder im Kunstatelier selber solche Bilder her, auf denen etwas fehlt.

Ein Abenteuer rund um den Besuch war auch dabei. Da Pepe jemandem aus dem Zug geholfen hat, haben wir den Bus verpasst. Aufregend.