Starkregen bei Wildnis-Zeltlager

Aus dem Bach ist ein reißender Strom geworden, alle Zelte, Kinder, Luftmatratzen und Schlafsäcke sind sehr, sehr nass. Wie wir dennoch einen schönen Abend und ein unvergessliches Schulanfänger-Zeltlager hatten: Wir haben erst mal ausgehalten, bis das Abenteuer Sturm vorüber war. Und das war sehr spannend.
Als es dann doch recht klamm und kühl wurde, beschließen wir zusammen: „Gut, dass wir andere Orte haben, an die wir gehen können.“ Wir entscheiden uns für unsere Basisstation, das Zwergennest.
Zelten geht auch drinnen, denken wir und bauen aus trockenen Tüchern unsere Zelte. Ich werde gefragt: „Lisa, war das ein echtes Abenteuer?“, „ja“, antworte ich. „Ein richtiges echtes Abenteuer war das“.

Auch unser Mehl für die vorgesehene Pizza ist nass und unsere Vorräte vom Hagel zerstört. Spontan nutzen wir die neue Technik und geben eine Pizzabestellung durch. Manchmal ist Zivilisation sehr, sehr komfortabel.

Gezeltet haben wir trotzdem. Im Schlafraum. Das Zelt steht noch. Es war ein wunderbarer Abend.