Osterfeier

Gemeinsam mit den Kindern überlegen wir, was uns zum Thema Ostern alles einfällt.
Als erster Gedanke kamen die bunten Ostereier. Auch von Eiern suchen und Geschenken, die es zu Ostern gibt, wurde berichtet.
Die Gestaltung des Festes könnte so aussehen, wie das Winterträumefest, „das war schön bunt und es gab leckeres Essen.“
Das ist eine Idee. Da das religiöse Brauchtum Ostern jedoch die Aspekte Leiden, Sterben und Auferstehung Christi verbindet, haben wir vereinbart, dass es sich bis Ostersonntag eher um eine Zeit der Besinnung und Ruhe handelt.

So besprechen wir mehrere Tage die Ostergeschichte, pflanzen Pflanzen und Samen in Schalen und spielen die Ostergeschichte nach.

Merle berichtet von Ostern: „Also erst sagen wir, wer alles mitspielt: Jesus, Pilatus, die Stadtwachen und die drei Frauen am Grab gehören dazu. Wir schmücken das Grab und sagen, wer welche Rolle spielt. Die Geschichte heisst: Warum die Menschen Ostern feiern. Das besprechen wir und dann spielen wir gemeinsam.“

Wer ist eigentlich Gordon?

Familien sind wichtig – Kinder sind wichtig – Eltern sind wichtig.
Viele von uns hören in ihrer Arbeit oder von den Erzieherinnen im Zwergennest von der Methode Gordon. Sie wird angewandt von Mediatoren, Supervisorn und Moderatoren.

Und was hat das mit uns Eltern zu tun?

Viele Eltern möchten ihre Kinder ohne Strafen und Gewalt erziehen. Viele sind auf der Suche nach einem neuen Konzept, das einerseits ohne Macht und Gewalt auskommt, aber andererseits auch nicht aus grenzenlosem gewähren lassen besteht.
Das GORDON Familientraining bietet eine gute Möglichkeit in einem Klima von Annahme und Verständnis Erziehungsgewohnheiten zu überdenken und sie gegebenenfalls in kleinen Schritten zu verändern. Eltern erfahren dabei, dass sie schon nach verhältnismäßig kurzer Zeit bisher schwierige Situationen anders sehen und Fertigkeiten entwickeln, Probleme anders als bisher zu lösen.

In Kürze findet bei uns im Zwergennest sowohl das Einsteiger, als auch das Fortgeschrittenen-Training statt. Mehr Informationen: presse@zwergennest.com