Pfannkuchentorte à la Findus

Findus, der berühmte Kater von Petersson, hat immer besondere Ideen. So wie auch wir, denn wir wollten uns etwas besonderes für unsere Geburtstagskinder überlegen, die in den Sommerferien Geburtstag hatten.

„Ein großes Fest soll es sein“, waren sich die Kinder einig. „Und es muss eine Riesentorte geben“, so Andrea. Da insgesamt 8 Geburtstagskinder zu den Feiernden gehörten, machten wir uns also gemeinsam auf die Suche nach einer ganz besonderen Torte. Finduspfannekuchentorte, das wäre es doch, die Begeisterung war groß. Gemeinsam wurden Pfannekuchen gebacken, Sahne geschlagen und von Ida,Maximilian Madita Tilda und Nadine vorbereitet. Ein Riesenspaß für alle, auch die Erwachsenen. Gemessen haben wir die Torte kurz vor dem Verzehr auch noch. Sie war 28 cm Pfannekuchen hoch.

Bei der Feierlichkeit wurde die traditionelle Zwergennest-Geburtstagsrakete gestartet und die funktioniert so: Man braucht: Einen länglichen Luftballon, einen Strohhalm, eine Wäscheleine oder Schnur, eine Wäscheleine, etwas Klebeband. Zunächst wird ein Strohhalm auf die Wäscheleine gefädelt. Die Ecken der Wäscheleine bindet man ganz fest zwischen zwei Bäumen o.ä. Nun den Luftballon aufblasen, und mit einer Wäscheklammer verschließen. Mit zwei Klebestreifen wird der Luftballon am Strohhalm befestigt. Die Klammer auflösen und ab geht der Raketenflug.

Wie das mit hohen Türmen so ist, ist die Torte dann auch umgestürzt. Eine richtig leckere Schweinerei.