Unser Schatz dort draußen. Obstwiese wird Forscherwiese

s geht wieder los.

Bis auf weiteres ziehen wir, gerüstet mit allem was wir so brauchen, wieder raus aus dem Haus in die Natur. Unser Ziel: die Zwergennest-Obstwiese.

Martina, Lisa und unsere sieben Vorschulkinder versuchen, bildlich gesprochen, den Schatz zu heben. Und wie ihr richtig vermutet, hat unser Sc hatz alles außer Goldstücke.

Was ist der Schatz für uns und die Kinder?

Schon nach fünf Besuchen der Wiese können wir ihn bereits deutlich erkennen. Denn dieses Fleckchen Erde stellt einen maßgeschneiderten Entwicklungsraum für unsere Kinder dar. Wir dürfen zitieren aus „Wie Kinder heute aufwachsen.“ Von H. Renz-Polster und Gerald Hüther, denn die beiden haben es wunderbar auf den Punkt gebracht:

Zitatanfang „Die Natur ist eine Erfahrungswelt, die genau auf die Bedürfnisse der Weltentdecker zugeschnitten ist. Hier können sie ihr Segel setzen. Hier bläst der Wind, den sie für ihr Gedeihen brauchen. In der Natur können sie wirksam sein. Hier können sie sich auf Augenhöhe selber organisieren. Hier können sie ihr Fundament bauen. Zeit in der Natur ist Entwicklungszeit.“ Zitatende.